Öffnungszeiten

Montag – Freitag 08:00 Uhr – 13:00 Uhr
Montag – Donnerstag 14:0018:00 Uhr

Aktuelles:
Hinweis: Dr. Losonc ist vom 11.10 – 24.10.21 im Urlaub. Ab dem 25.10.2021 finden Sie ihn in der Barbarossastr. 36a in 53489 Sinzig
Hinweis: Das Badehaus vollständig zerstört – ab dem 18.10 finden Sie die meisten Ärzte in Sinzig. Einzig Hr. Green ist von montags – mittwochs von 8-12 Uhr in Bad Breisig
Herr Green ist vom 11.10. – 24.10.21 im Urlaub
Herr Thissen ist vom 11.10 – 19.10.21 im Urlaub
wir impfen gegen COVID-19

MEDICUM - Mein medizinisches Versorgungszentrum

Stoßwellentherapie Achillessehne – Schmerzen weg – ganz ohne Operation

Unser Team für Ihre Gesundheit

Inhaltsverzeichnis

Stoßwellentherapie Achillessehne - Schmerzen weg - ganz ohne Operation

Die Achillessehne gilt als eine der stärksten Sehnen im Körper. Sie dient dazu, die Kraft der Wadenmuskulatur auf den Fuß zu übertragen. Dabei fängt sie bei jedem Schritt eine Mehrfaches des Körpergewichts auf. Die Achillessehne ist daher grundsätzlich sehr belastbar. Durch Über- oder Fehlbelastungen kann es aber zu entzündlichen Veränderungen an der Sehne kommen, die äußerst schmerzhaft sein können. Bei hohen Belastungen treten mitunter auch Risse auf. Mit Hilfe einer Stoßwellentherapie können die Beschwerden gelindert und die Heilung angeregt werden. Eine operative Lösung kann so häufig vermieden werden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Stoßwellen wirken und wie eine solche Behandlung abläuft.

 

Das Wichtigste kurz zusammengefasst

Die Achillodynie (Achillessehnenschmerz) bezeichnet die Beschwerden, die sich im Fersen- oder Fußbereich äußern und die sich auf die Achillessehne zurückführen lassen. Oft ist eine gereizte, entzündete und meist knötchenförmige Verdickung der Achillessehne die Ursache. Zusätzlich können Risse in der Achillessehne auftreten, meist durch starke Überlastung.

Stosswellentherapie Achillessehne

Welche Beschwerden kann eine Achillessehnenentzündung verursachen?

Schwellungen, Rötungen, Erwärmung und diffuse, leicht stechende Schmerzen im Bereich der Ferse oder der Rückseite des Fußes sind typische Beschwerden bei einer Achillessehnenentzündung. Die Schmerzen beginnen zunächst schleichend und treten zunächst nur bei Belastungen auf. In einem späteren Stadium können sie sich zu Dauerschmerzen entwickeln, die die Beweglichkeit und die Lebensqualität stark einschränken.

Was können die Ursachen für Beschwerden an der Achillessehne sein?

Es kann diverse Gründe für Beschwerden an der Achillessehne geben. Meist sind Verkürzungen und Verkrampfungen an den rückseitigen Muskeln des Beines ausschlaggebend, vor allem die Wadenmuskulatur spielt dabei eine wichtige Rolle. Hier finden sich häufig “Tight Bands” (Verhärtungsstränge), die zu einer verminderten Dehnungsfähig und zu einer erhöhten Dauerspannung führen. Die chronisch-degenerative Achillessehnenerkrankung wird so begünstigt. Darüber hinaus können zu hohe körperliche oder sportliche Belastungen, unzureichendes Aufwärmen, zu kurze Regenerationsphasen und ungeeignetes Schuhwerk die Entwicklung der Beschwerden beitragen. Auch Beinlängendifferenzen, Schiefstand der Hüfte oder Probleme in der Wirbelsäule können zur Erkrankung führen.

Kann Stoßwellentherapie bei Schmerzen an der Achillessehne helfen?

Eine Stoßwellentherapie an der Achillessehne kann die Schmerzverarbeitung herabsetzen. Dadurch tritt eine schnelle Linderung ein. Triggerpunkte können mit Stoßwellen gezielt angesprochen werden, zusätzlich wird durch die Behandlung die gesamte Muskulatur gelockert und entspannt. Darüber hinaus kann durch Stoßwellentherapie die Ausschüttung von Wachstumshormonen angeregt werden, was den Heilungsprozess beschleunigt.

Eine Stoßwellentherapie kann auch hier helfen. Sehne und Sehnenansatz werden dabei gezielt behandelt, die Schmerzverarbeitung kann so herabgesetzt und der Heilungsprozess angeregt werden. Ergänzend können Akupunktur und Injektionstechniken eingesetzt werden.

Schmerzen an der Achillessehne können mit einer Stoßwellentherapie behandelt werden.

Wie wirkt die Stoßwellentherapie bei Achillessehnenschmerzen?

Bisher ist die Wirkungsweise der Stoßwellentherapie wissenschaftlich noch nicht komplett erforscht. Folgende Faktoren scheinen jedoch ausschlaggebend zu sein:

Lösen von Verspannungen

Bei Hilfe einer Stoßwellenbehandlung können Triggerpunkte gezielt angesprochen werden. Dies geschieht durch kurz hintereinander abgegebene Wellen, die schnell aufeinanderfolgende Entspannungs- und Anspannungsreize liefern. Das Gewebe wird so gelockert und aktiviert. Schmerzpunkte werden aufgelöst, dies führt zu einer raschen Schmerzlinderung.

Anregung der Durchblutung

Durch Stoßwellen wird die Durchblutung in der behandelten Körperregion angeregt. Dies fördert die Schmerzlinderung und die Bildung von körpereigenen Botenstoffen.

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Selbstheilungskräfte durch Stoßwellentherapie
Sowohl die radiale als auch die fokussierte Stoßwelle versprechen Heilung bei Fersensporn.

Die wichtigste Wirkung einer Stoßwellentherapie bei Achillessehnenschmerzen besteht wohl darin, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden. Entzündungen können abklingen und die Heilung beschleunigt werden. Mit Hilfe von Stoßwellenbehandlungen können so schnell eine langfristige Schmerzlinderung und die Wiederherstellung der Beweglichkeit erreicht werden

Wie viele Behandlungen mit Stoßwellen sind bei Achillessehnenreizungen erforderlich?

Erfahrungsgemäß zeigen sich schon nach der ersten Behandlung gute Ergebnisse. Meist reichen 2-5 Behandlungstermine aus, um die Beschwerden zu lindern und die Selbstheilung anzustoßen. Die Anzahl der notwendigen Behandlungstermine hängt von der Art und Intensität der Beschwerden ab. Beachten Sie, dass die endgültige Heilung insgesamt einige Wochen in Anspruch nehmen kann und vom Körper selbst erreicht werden muss. Die Stoßwellentherapie kann diese Zeitspanne verkürzen und die Heilung anstoßen und beschleunigen. 


Tipp: Fangen Sie daher möglichst frühzeitig mit einer Stoßwellentherapie bei Achillessehnenschmerzen an!

Welche Erfahrungen gibt es mit der Stoßwellentherapie bei Achillessehne?

Die meisten Patienten verzeichnen schon nach den ersten Behandlungen eine Linderung der Beschwerden und stehen deshalb dieser Therapieform positiv gegenüber –  trotz einiger Unannehmlichkeiten, die während der jeweils 10-30 minütigen Behandlungstermine auftreten können.. 

Ist eine Stoßwellenbehandlung schmerzhaft?

Die Behandlung kann als etwas schmerzhaft empfunden werden, zumindest bei der ersten Behandlung. Erfahrungsgemäß lassen die Schmerzen dann bei den folgenden Terminen nach. Der Therapeut wird darüber hinaus darauf achten, dass die individuelle Schmerzgrenze des Patienten nicht überschritten wird.  

Gibt es bei einer Stoßwellenbehandlung Nebenwirkungen?

Die Stoßwellentherapie ist eine quasi nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode. Es können allerdings vereinzelt Rötungen oder Schwellungen an der behandelten Stelle auftreten. Diese verschwinden in der Regel nach wenigen Stunden oder Tagen wieder. Das Gleiche gilt für Beschwerden, die einem Muskelkater ähneln.

Können bei einer Stoßwellenbehandlung Erstverschlimmerungen auftreten?

Erstverschlimmerungen können nach einer Behandlung mit Stoßwellen auftreten und sind grundsätzlich ein gutes Zeichen. So zeigt sich nämlich, dass der Körper auf die Behandlung anspricht und seine Selbstheilungskräfte aktiviert. Es kann also vorkommen, dass die ursprünglichen Beschwerden sich zunächst verstärken. Nach einigen wenigen Tagen sollte diese Erstverschlimmerung jedoch wieder abklingen. Falls dies nicht der Fall ist oder falls es zu neuartigen Symptomen kommt, sollten Sie dies mit dem behandelnden Arzt besprechen.

Welche Kosten entstehen für die Stoßwellentherapie bei Achillessehnenentzündungen?

Die Kosten für eine Behandlung mit Stoßwellen hängen von der Art der eingesetzten Stoßwellen und von Dauer und Anzahl der Behandlungen ab. Grundsätzlich sind fokussierte Stoßwellenbehandlungen teurer als Behandlungen mit radialen Stoßwellen. Der Therapeut wird Ihnen die geplante Behandlung, die voraussichtliche Dauer und die voraussichtlichen Kosten vorab ausführlich erläutern. 

Bezahlen alle Krankenkassen eine Stoßwellentherapie bei Achillessehnenbeschwerden?

Die Beihilfe und die Privaten Krankenversicherungen zahlen in der Regel auf Antrag die Stoßwellenbehandlung bei Achillessehnenentzündungen komplett. Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen bisher lediglich die Behandlung bei Fersensporn, nicht jedoch bei Achillodynie. 

Beschwerden an der Achillessehne
Gute Nachricht! Die Behandlung mit Stoßwellen ist nahezu nebenwirkungsfrei.

Kann eine Stoßwellentherapie bei Achillessehne mit anderen Therapien kombiniert werden?

Neben einer Stoßwellenbehandlung gibt es noch diverse weitere Therapiemöglichkeiten, die ergänzend oder alternativ eingesetzt werden können:

Medikamente bei Achillessehnenentzündungen

Schmerzlindernde und gleichzeitig entzündungshemmende Medikamente können die Schmerzen reduzieren und Entzündungen bekämpfen. Allerdings sollten diese Medikamente nicht zur Dauertherapie werden. Sobald die Beschwerden länger andauern, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um andere Therapiemöglichkeiten zu besprechen.

Tapen bei Achillessehnenreizungen

Durch Tapes kann eine Entlastung der Sehne und eine Linderung der Symptome erreicht werden. Genutzt werden können (je nach Stadium) sowohl klassische, nicht-elastische Tapes als auch dehnbare, kinesiologische Tapes. Wichtig ist, dass die Tapes richtig angelegt werden. Lassen Sie sich dazu unbedingt umfassend beraten.

Private Krankenkassen und die Beihilfe zahlen Stoßwellenbehandlungen bei Fersensporn in der Regel auf Antrag komplett.

Neuraltherapie

Die sogenannte “Dry Needling” Methode kann als Akupunkturbehandlung die Schmerzlinderung und die Heilung unterstützen. Darüber hinaus sind auch Injektionsbehandlungen möglich. Fragen Sie bei Ihrem Arzt diesbezüglich nach.

Kühlung oder Wärme bei Achillessehnenschmerzen?

Achillessehne kühlen oder wärmen?
Mit viel Geduld kann ein Fersensporn auch von selbst heilen.

In der Regel wirkt Kühlung bei Entzündungen. Kühlen Sie die schmerzende Stelle dazu jeweils 20 Minuten und ruhen Sie danach 20 Minuten aus ohne Kühlung, bevor Sie das Prozedere wiederholen.

Bei gravierenden Beschwerden kann einmalig ein Wärmekissen für 20 Minuten angewendet werden. Konsultieren Sie danach jedoch auf jeden Fall einen Arzt, um die weitere Kühlung abzuklären.

Übungen bei Achillessehnenbeschwerden

Übermäßige sportliche Belastungen sollen zwar vermieden werden, moderate Bewegung ist aber wichtig. Außerdem gibt es einige Übungen, die gegen die Beschwerden einer Achillessehnenreizung helfen können:

Können Achillessehnenentzündungen auch von alleine wieder verschwinden?

Eine Achillodynie kann tatsächlich von alleine wieder ausheilen. Dies kann jedoch einige Wochen oder Monate dauern. Voraussetzung ist, dass sich die Erkrankung noch im Frühstadium befindet und eine weitgehende Ruhigstellung möglich ist. Bewegung ist erlaubt, allerdings darf es zu keinen hohen sportlichen Belastungen kommen. Für ca. 4-6 Wochen müssen in der Regel Training, Laufen und extreme Wanderungen entfallen. Dehnübungen und entzündungshemmende Medikamente können die Heilung unterstützen.

Können Achillessehnenentzündungen auch von alleine wieder verschwinden?

Eine Achillodynie kann tatsächlich von alleine wieder ausheilen. Dies kann jedoch einige Wochen oder Monate dauern. Voraussetzung ist, dass sich die Erkrankung noch im Frühstadium befindet und eine weitgehende Ruhigstellung möglich ist. Bewegung ist erlaubt, allerdings darf es zu keinen hohen sportlichen Belastungen kommen. Für ca. 4-6 Wochen müssen in der Regel Training, Laufen und extreme Wanderungen entfallen. Dehnübungen und entzündungshemmende Medikamente können die Heilung unterstützen.

Hilft bei Achillessehnenbeschwerden eine Operation?

Bei einem nicht heilenden Achillessehnenriss hilft oft nur eine Operation, das Gleiche kann gelten, wenn alle vorherigen Therapieansätze keine Linderung brachten. Der behandelnde Arzt wird Sie gründlich untersuchen und bei Bedarf eine Operation vorschlagen. Diese dauert ca. 15 – 20 Minuten und kann ambulant oder stationär erfolgen. Manchmal kann auch minimal-invasiv operiert werden. Nach einer Operation kann es zu Schwellungen kommen, die mehrere Wochen anhalten können. Normalerweise folgen nach der Operation konservative Nachbehandlungen und eine Ruhigstellung des Fußes mit Hilfe einer Orthese für etwa sechs Wochen.

Welche Beschwerden können außerdem noch am Fuß und an der Ferse auftreten?

Neben dem Achillessehnenschmerz können weitere Beschwerden und Erkrankungen im Fußbereich auftreten. Vor Beginn einer Behandlung ist eine eingehende Diagnostik daher unbedingt erforderlich, um die Behandlung entsprechend auszurichten.

Fersensporn

Beim Fersensporn sind die Sehnenplatten an der Fußsohle oder (seltener) am Fersenbein betroffen. Ursache für die Beschwerden ist eine dornenförmige Verknöcherung, die entweder an der Unterseite der Ferse oder an der Hinterseite des Fersenbeins auftritt. Dabei stellt die Verknöcherung selbst nicht das eigentliche Problem dar, die Schmerzen treten erst auf, wenn sich die Sehnenplatten entzünden. Besonders beim Anlaufen morgens, nach längeren Ruhephasen oder unter Belastung kommt es zu den Beschwerden. Eine Stoßwellentherapie kann bei Fersensporn übrigens sehr vielversprechend eingesetzt werden.

Fehlstellungen & Entzündungen

Beschwerden an Fuß oder Ferse können auch durch Fehlstellungen oder Entzündungen an diversen Sehnen entstehen. Lassen Sie von einem Facharzt eine umfassende Diagnose durchführen, damit die Ursache der Schmerzen festgestellt werden kann.

Beschwerden aufgrund von Brüchen oder Operationen

Vorangegangene Brüche oder Operationen können bei fehlender oder verzögerter Heilung zu Beschwerden führen. Auch nach Versteifungs- oder Korrekturoperationen können mitunter noch eine Weile lang Schmerzen auftreten. Eine Stoßwellentherapie kann auch hier helfen, die Heilung anzuregen und damit zu beschleunigen.

Fazit

Achillessehnenschmerzen lassen sich mit Hilfe einer Stoßwellentherapie in den meisten Fällen erfolgreich behandeln. Die Schmerzen lassen meist schon nach der ersten Behandlung nach und Entzündungen gehen schnell zurück. Die Heilung wird angeregt und somit beschleunigt. Melden Sie sich daher schnellstmöglich bei uns, wenn Sie nicht unnötig lange unter den Beschwerden an der Achillessehne leiden möchten. 

Meist entstehen Reizungen, Entzündungen oder Risse an der Sehne durch Über- oder Fehlbelastungen. Auch Fehlstellungen der Hüfte, verkürzte oder verkrampfte  Wadenmuskeln oder Beinlängendifferenzen können zu den Beschwerden führen.

Stoßwellen entspannen und entkrampfen die Muskulatur. Durchblutung und Selbstheilung werden angeregt, Entzündungen gehen dadurch zurück. Darüber hinaus können Triggerpunkte gezielt behandelt werden und das Schmerzempfinden herabgesetzt werden.

Die Behandlung mit Stoßwellen ist quasi nebenwirkungsfrei. Es können lediglich vereinzelt Rötungen oder Schwellungen an der behandelten Körperregion auftreten, die jedoch schnell wieder verschwinden.

Autor

Dr. Csaba Losonc studierte Medizin in Bonn und Gießen. Er ist sowohl Facharzt für Allgemeinchirurgie als auch für Orthopädie und Unfallchirurgie. Zusatzqualifikationen in Sportmedizin, Manueller Medizin und Akupunktur hat er im Laufe seiner beruflichen Laufbahn neben vielfältigen Erfahrungen in Kliniken und diversen Praxen erworben. 2015 gründete Dr. Losonc das ORTHOPAEDICUM im Kreis Ahrweiler, das inzwischen ein großes und international renommiertes Kompetenzzentrum für Orthopädie, Sportmedizin und Chirurgie darstellt. Das Medizinische Versorgungszentrum bietet als MEDICUM Rhein-Ahr-Eifel eine breite Auswahl an verschiedenen Therapien an, der Schwerpunkt liegt dabei auf Stoßwellentherapie, Arthrosetherapie, Sportmedizin und Rehamedizin. Außerdem ist das MEDICUM akkreditierte Golf Klinik der PGA Germany.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Zusammenhängende Posts

Stoßwellentherapie Tennisarm – Erfahrungen & Erfolge

Ein Tennisarm entsteht nicht unbedingt durch die namensgebende Sportart, sondern auch durch Belastungen in Büro oder Handwerk. Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen eines Tennisarms, über die Unterschiede zum Golferarm und über die Möglichkeit, mit Hilfe einer Stoßwellentherapie schnell wieder fit zu werden.

Stoßwellentherapie Knie – Symptome & Behandlung

Bei Kniebeschwerden kann eine Stoßwellentherapie Schmerzen schnell lindern und die Heilung anregen. Operationen können so oft vermieden werden. Alle wichtigen Informationen über Stoßwellen und über diverse Kniebeschwerden gibt es hier im Artikel.

MEDICUM nach der Katastrophie

Flutkatastrophe in Bad Neuenahr

Wir sind betroffen von der Flutkatastrophe im Juli 2021 Das Thermal-Badehaus, welches seit über 100 Jahren besteht hat nach der Brandkatastrophe im September 2020 den